Floorbarre

Floorbarre

Ist eine Trainingstechnik, die ursprünglich von der berühmten Tänzerin und Tanzpädagogin Zena Rommett als Methode entwickelt wurde, den Körper zu kräftigen und die Technik von Balletttänzern zu verbessern. Die Bezeichnung Floorbarre beinhaltet, im Wesentlichen, Grundelemente der Ballettstangenübungen, die normalerweise im Stehen ausgeübt werden.

Die Übungen werden auf den Boden übertragen, um dem Körper die Anstrengung nach der Gleichgewichtssuche zu erleichtern. Dies ermöglicht genaueres Arbeiten, fördert das Gedächtnis der Muskeln, sodass diese sich viel leichter an Bewegungsabfolgen, auch später im Stehen, erinnern können. Ähnlich wie Pilates, wird Floorbarre nicht nur gerne von Tänzern, sondern auch Nichttänzern angewendet, weil es den Körper besonders kräftigt und dehnt. Gelenke werden schonend mobilisiert, Verletzungen wird vorgebeugt, Haltung und Beweglichkeit werden enorm verbessert. DIeses Training ist daher auch für Nichttänzer hervorragend geeignet!

Hilfsmittel: eigenes Körpergewicht, Theraband.

Ruhig-dynamisch, mit leiser Begleitmusik. 


Preis:

1 Workshop
Euro 25.–


Tag/Uhrzeit:

1 Mal pro Monat, Samstag
12:00 h - 13:30 h


Stornierungen:

Siehe AGB

Shape and Dance, Copyright © 2015, Version 1.1